Nach 36 Jahren hat der

Moist Corner

für immer geschlossen.

Wir bedanken uns bei allen für die jahrzehntelange Treue und Herzlichkeit, denn ohne Euch hätten wir diesen langen Weg nicht geschafft.

Bleibt alle weiterhin gesund und heiter, wir sehen uns wieder.

Bernd und Christine

Bleiglasfenster von Susanne Precht in der Gaststätte "Moist Corner" Suhl

Geschichte

Das Lokal „Feuchte Ecke“ eröffneten wir im August 1986 anlässlich der Weltmeisterschaft im Sportschießen in Suhl, damals noch unter der Leitung der HO (Handelsorganisation der DDR). Die großen Bleiverglasungen der Fenster mit Kneipenmotiven schuf die Glaskünstlerin Susanne Precht aus Lauscha als „architekturbezogene Kunst“. Monatlich wechselnde Ausstellungen mit Künstlern aus Ost und West waren damals auch etwas Außergewöhnliches.

Die Wende im November 1989 brachte auch für uns grundlegende Veränderungen. Seit 1991 führen wir das Lokal eigenständig. Ein Neuanfang begann 1993 mit dem Umbau des Bierlokals „Feuchte Ecke“ zum Irish Pub „Moist Corner“. Zur Neueröffnung hatten wir eine Auswahl von 120 Single Malt Whiyskys, der älteste war ein Mortlach von 1936.